Montag, 01.10.2018 - 19.30 Uhr
Dienstag, 02.10.2018 -19.30 Uhr

Jugendmusiktheater : “We have a dream”

Jugendmusiktheater - We have a dream
 Mitwirkende:
Vokalensemble Young Voices,
Leitung: Waltraud Pörnbacher

Band:
Tamara Salcher, Piano & Leitung
Georg Ploner, Guitar
Manuel Gschnitzer, Drums
Florian Gschnitzer, Bass

Dramaturgie und Regie: Monika Bonell

Bühnenbild: Oliver Pezzi

Tontechnik: Pepi Leitner

Lichttechnik: Christian Weilharter

Gesamtleitung: Waltraud Pörnbacher

Besetzung:

Castingband “The BubbleGang”:
   Lydia, Elizabeth Schneider
   Ella, Emily Volgger
   Babs, Corinna Marginter
   Resa, Theresa Frick
Cornelia, Managerin: Marie Christin Polig, Katharina Salzburger
Collin, Producer: Samuel Pörnbacher
Mike, Moderatorin: Maria Knollenberger, Elisa Grasl
Laria, Fotografin: Katrin Depian, Rita Mühlsteiger
Radioreporterin: Selina Aukenthaler, Sarah Haller
Emil: Teresa Tötsch
Fans, Assistentinnen: Teresa Tötsch, Johanna Tötsch, Sonja Hofer, Katharina Bilbija, Carolin Mühlsteiger

Inhalt:
”The BubbleGang”, eine Mädchenformation, bestehend aus Lydia, Ella, Babs und Resa, haben den Song-Contest 2018 gewonnen. Sie werden gefeiert und bejubelt. Ihr Leben ist nur noch cool.
Doch ist es das wirklich? Oder ist ihr Leben inszenierte Realität unserer heutigen Gesellschaft?
Unser selbst entwickeltes Stück soll wachrütteln und zur Diskussion über heutige Werte anregen.

Eintritt frei

Freitag, 05.10.2018 – 20.00 Uhr

Filmclub Sterzing: “In den Gängen”

In den GängenDE 2018
125 Min.
Regie: Thomas Stuber

Staplerfahrer Christian ist neu im Großmarkt. Schweigend taucht er in das unbekannte Universum ein: die langen Gänge, die ewige Ordnung der Warenlager, die surreale Mechanik der Gabelstapler. Bruno, der Kollege aus der Getränkeabteilung, nimmt sich seiner an, zeigt ihm Tricks und Kniffe, wie ein väterlicher Freund. Und dann ist da noch Marion von der Süßwaren-Abteilung, die ihre kleinen…

Veranstalter: Filmclub Sterzing

Freitag, 05.10.2018 – 16.00 Uhr

Filmclub Sterzing: “Das Wunder von Mals”

Das Wunder von MalsAT 2017
88 Min.
Regie: Alexander Schiebel

Die moderne Landwirtschaft setzt seit Jahrzehnten auf Pflanzenschutzmittel. Tonnenweise Pestizide werden jedes Jahr auf Getreide-, Kartoffel- und Zuckerrübenfelder versprüht, aber auch im Obstbau angewendet. Gespritzt wird gegen Pilzkrankheiten, tierische Schädlinge und unliebsame Gewächse. In dem Dorf Mals in Südtirol haben die Bewohner via Volksabstimmung entschieden: keine Pestizide…

Freitag, 12.10.2018 – 20.00 Uhr

Filmclub Sterzing: “Madame Aurora und der Duft von Frühling”

Madame Aurora und der Duft von FrühlingFR 2017
90 Min.
Regie: Blandine Lenoir

Die lebensfrohe Aurora ist fünfzig Jahre alt, geschieden, hat zwei Töchter und lebt in einer französischen Stadt am Meer. Sie steht mitten im Leben, doch plötzlich wird ihre Welt durcheinandergewirbelt: Zuerst erfährt sie, dass sie Großmutter wird, danach verliert sie ihren Job. Von Beratungsterminen beim Jobcenter, über verrückt spielende Hormone, bis hin zu Konflikten mit ihren…

Veranstalter: Filmclub Sterzing

Mittwoch, 17.10.2018 – 19.30 Uhr

Diskussionsabend:

Leser bewegen das Land

Die “Dolomiten” – Das Tagblatt der Südtiroler rufen ihre Leserinnen und Leser auf, sich mit konstruktiven Ideen für positive Veränderungen in Südtirol einzubringen.

Jeder ist herzlich eingeladen, sich an den Diskussionsabenden zu beteiligen.
Ihre konkreten Verbesserungsvorschläge können Sie vorab via E-Mail leser-bewegen@athesia.it oder über whatsapp.dolomiten.it übermitteln.

www.dolomiten.it/leser-bewegen

Donnerstag, 18.10.2018 – 19.30 Uhr

Vortrag:

Schönheitsoperationen - nicht immer nur eine Frage der Schönheit Möglichkeiten und Gefahren

Doz. Dr. med. Alexander Gardetto | Arzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Schönheitsoperationen - nicht immer nur eine Frage der Schönheit Möglichkeiten und Gefahren
 Wir wissen, dass die Schönheit von Innen kommt und den wahren Wert des Menschen zeigt. Trotzdem ist eine angenehme Erscheinung im Umgang mit den Menschen wichtig. Jeder Mensch hat seine persönliche Vorstellung von Schönheit. Vieles kann man selbst für die eigene Schönheit tun. Doch nicht immer reichen gesunde Ernährung und sportliche Betätigung aus, um seinen Körper zu formen. Hier kann die plastische Chirurgie weiterhelfen. Im Vortrag wird ein 360° Einblick in die Plastische Chirurgie gegeben.

Plakat zum Vortrag “Schönheitsoperationen - nicht immer nur eine Frage der Schönheit Möglichkeiten und Gefahren”

Plakat (PDF, ~0,7 MB)
 Eintritt frei

Veranstalter: Volkshochschule Südtirol in Zusammenarbeit mit dem Stadttheater Sterzing

Freitag, 19.10.2018 – 20.30 Uhr

FEIN SEIN, GEMEIN SEIN

Ein kabarettistischer Heimatabend mit den fidelen Alpenpfeilchen

Fein sein, gemein sein - Ein kabarettistischer Heimatabend mit den fidelen Alpenpfeilchen (Foto Copyright: Daniela Brugger)Von und mit: Sabine Ladurner und Magdalena Schwellensattl

Musik: Mauro Lazzaretto

Regie und Dramaturgie: Hans Kieseier

Kostüme: Christina Khuen

Eine Produktion der Frauentheatergruppe “Phenomena”
 Was ist Heimat?
Ein Heimatabend mit dem Trio “Die fidelen Alpenpfeilchen” soll Licht ins Dunkel dieser so oft gestellten Frage bringen. Doch die drei Protagonisten Midi, Traudi und Hias tun sich schwer mit der Antwort. Zu weit driften ihre Meinungen und Befindlichkeiten auseinander: das traditionelle, konservative Heimatbild der einen, trifft auf die offene, tolerante Multi-Kulti-Einstellung der anderen. Und der “walsche” Musiker Hias, will auch nicht so recht ins idyllische Heimatbild passen. Bergmensch trifft auf Multi-Kulti. Daraus ergibt sich ein schräg-komischer Schlagabtausch um Wertvorstellungen und Heimatbild, gespickt mit persönlichen Animositäten und volkstümlicher Heile-Welt-Musik. Ob das wohl gut geht? Vergnüglich wird es allemal!
Fein sein, gemein sein - Ein kabarettistischer Heimatabend mit den fidelen Alpenpfeilchen

Plakat (PDF; 6 MB)
Fein sein, gemein sein - Ein kabarettistischer Heimatabend mit den fidelen Alpenpfeilchen

Programm (PDF; 3,5 MB)
 Freie Platzwahl

Kartenvorverkauf:
  • Tourismusverein Sterzing
  • Kasse des Stadttheaters Bozen
  • In 13 Filialen der Sparkasse: Sterzing, Brixen, Bruneck, Eppan, Neumarkt, Leifers, Meran und Schlanders, weiters in drei Bozner-Filialen (Gries, Point 12 und Romstraße), sowie in zwei Filialen im Trentino (Trient-Palazzo Sani und Rovereto).
Online-Verkauf: www.ticket.bz.it

Kartenreservierung:
Telefon: 0471 053 800 (Von Dienstag bis Freitag: von 11 bis 14 Uhr und von 17 bis 19 Uhr. Samstags: von 11 bis 14 Uhr.)
E-Mail: info@ticket.bz.it

Freitag, 19.10.2018 – 20.00 Uhr

Filmclub Sterzing: “Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm”

Mackie Messer - Brechts DreigroschenfilmDE 2018
130 Min.
Regie: Joachim Lang

Dreigroschenoper” will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Doch Bertolt Brecht (Lars Eidinger) ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Seine Vorstellung vom “Dreigroschenfilm” ist radikal, kompromisslos, politisch, pointiert. Er will eine völlig neue Art von Film machen und weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen…

Veranstalter: Filmclub Sterzing

Sonntag, 21.10.2018 – 19.00 Uhr

Brass Band Überetsch:

”Brassed off “ - Kinoerlebnis mit Livemusik

Brass Band Überetsch - Brassed off - Kinoerlebnis mit Livemusik
 Yorkshire 1992. Tagsüber arbeiten sie unter Tage, abends machen sie Musik – die Männer der Bergarbeiterkapelle in der Kleinstadt Grimley. Doch die Zeiten sind hart. Die Kumpel sind von der Zechenschließung bedroht, und die Blaskapelle soll aufgelöst werden. Da kehrt die schöne Gloria in ihre Heimatstadt zurück. Mit ihrem Flügelhorn bringt sie frischen Wind in die Truppe und Aufregung in Andys Leben…
Brass Band Überetsch - Brassed off - Kinoerlebnis mit Livemusik
Die Brass Band Überetsch lädt zum Kinoabend und spielt die Filmmusik Live zum Film. Erleben Sie einen Kinoabend der besonderen Art.

Brass Band Überetsch - Brassed off - Kinoerlebnis mit Livemusik

Programm (PDF, ~3,4 MB)
 Eintritt frei

Freitag, 26.10.2018 – 20.00 Uhr

Filmclub Sterzing: “Das versunkene Dorf”

Das versunkene DorfIT 2017
95 Min.
Regie: Georg Lembergh, Hansjörg Stecher

Im August 1950 versinkt das blühende Südtiroler Dorf Graun mit allen Äckern und Feldern in den Fluten des Reschenstausees. Fast über Nacht werden die Bewohner von ihren Höfen vertrieben und nur notdürftig abgegolten. Heute, über 65 Jahr später, ist aus der Handvoll eilig errichteter Häuschen wieder ein kleines Dorf geworden. Trotzdem ist unter den Alten hier die Trauer um ihre…